ioanna_schwarz_transparan_bground_918.pn

Virtual Academy

Modul 11

Gesichtsformerkennung

Gesichtsformerkennung

die 6 Gesichtsformen:

Bevor man mit dem eigentlichen Schnminkprozess beginnt, ist es wichtig die Gesichtsform zu bestimmen, um die Gesichtsproportionen durch Licht-und Schattentechnik auszugleichen und zu optimieren und die passende Augenbrauenform zu wählen.

 

Es gibt 9 Gesichtsformen:

  • Oval 

  • Rund

  • Quadratisch

  • Rechteck

  • Dreieck

  • Umgekehrtes Dreieck 

  • Herzform 

  • Diamant

  • Langes Gesicht

So bestimmen Sie Ihre Gesichtsform:

1. Welcher ist der breiteste Teil des Gesichts?

Schauen Sie dazu in den Spiegel und kontrollieren Sie welcher der breiteste Teil Ihres Gesichts ist. 

 

Wenn die Stirn der breiteste Teil des Gesichts ist und zum Kinn hin schmaler verläuft, ist es ein Anzeichen für die ovale Gesichtsform. Gesichtsformen, die an den Wangenknochen am breitesten sind, sind typischerweise eine runde Gesichtsform, wobei bei dieser Gesichtsform das Maß von Breite und Länge im Wesentlichen gleich ist.

Wenn der Kiefer der breiteste Teil des Gesichts ist, hat das Gesicht eine quadratische Gesichtsform. In diesem Fall sind Stirn, Wangen und Kiefer fast gleich breit. Wenn der Kiefer der breiteste Teil des Gesichts ist und die Stirn schmaler ist, hat er eine Dreiecksform.Ist die Stirn etwas breiter als das Kiefer, hat das Gesicht eine umgekehrte Dreiecksform. Gesichtsformen, wie ein längliches Gesicht haben eine hohe Stirn und ein langes Kinn.

Ein rechteckiges Gesicht zeichnet sich durch eine breite Stirn und einen meißt eckigen Unterkiefer aus. Ein quadratisches Gesicht, ist im Vergleich zum rechteckigen Gesicht fast so lang wie breit. 

 

2. Wie ist die Form des Kiefers?

Ein runder Kiefer wird oft mit einer runden Gesichtsform assoziiert.

Ein ausgeprägter Kiefer bedeutet normalerweise eine quadratische Gesichtsform.

Eine herzformiges Gesicht verjüngt sich stark zum Kinn hin. Der Haaransatz ist ebenfalls Herzförmig.

3. Wie lang ist das Gesicht?

Kurz: Alle Zeichen weisen auf die runde Gesichtsform.

Lang: Oval geformtes Gesicht.

 

So geht es auch.

Entnehmen Sie die Haare komplett aus dem Gesicht. Auch ein Pony wenn eins vorhanden ist. Dann direkt vor einem größeren Spiegel stellen, indem das komplette Gesicht sichtbar ist. Zeichnen Sie mit einem Lippenstift oder Kayal die eigene Gesichtsform nach und beginnen Sie am Kinn. Zeichnen Sie auch den Haaransatz nach. Die Ohren müssen Sie aussparen. Nun treten Sie einen Schritt zurück und Sie erkennen Ihre Gesichtsform.

Oder Sie binden Ihre Haaren zurück und machen ein Foto. Dann einfach auf dem Fotoausdruck die Gesichtsform nachzeichnen und mit unseren nachfolgenden Beispielen vergleichen.

Bildschirmfoto 2020-12-01 um 17.43.47.pn

Ziel ist es, bei jedem Gesicht eine ovale Form hervorzuzaubern. Dabei gilt: Dunklere Schattierungen im Gesicht lassen den Bereich in den Hintergrund treten, hellere Schattierungen betonen und heben hervor. Ich empfehle Ihnen beim Ausgleich keine Schattierung am Kiefer vorzunehmen, da es unnatürlich wirkt.

Ich persönlich gleiche nahezu jede Gesichtsform mit der klassischen Licht-und Schattentechnik ( siehe Abbildung ganz unten  "Ovales Gesicht / Ausgleich")  aus. 

 

Ausgleich vom längliches Gesicht

Merkmale:

  • hohe Stirn

  • langes Kinn

Ziel beim länglichen Gesicht ist es, dieses optisch zu verkürzen.

Schattierung:

Eine dunklere Foundation (eine bis zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton) entlang dem Haaransatz sowie an der Spitze des Kinns auftragen. Achten Sie darauf, dass die Übergänge sanft wirken (schön verblenden).

Als nächsten Schritt konzentrieren wir uns auf die Wangenknochen. Um von der hohen Stirn oder dem langen Kinn abzulenken, betonen wir die Wangenknochen. Dabei tragen Sie Schatten Puder direkt auf die Wangenknochen sowie auf den Wangen auf. Mit einem flauschigen Pinsel verstreichen Sie in kreisförmigen Bewegungen den Schattenr-Puder leicht Richtung Haaransatz, damit das Ganze leicht und sanft wirkt.

Ausgleich vom herzförmiges Gesicht

Merkmale:

  • die Stirn ist breiter als der Rest im Gesicht

  • spitzes Kinn

Ziel beim herzförmigen Gesicht ist es, dieses harmonisch wirken zu lassen.

Schattierung:

Tragen Sie eine dunklere Foundation (eine bis zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton) auf den Seiten der Stirn bis hinunter zu den Schläfen auf. Benutzen Sie Schattenpuder ( oder dunklere Formation )  ebenfalls für die Seiten der Nase, damit das Gesicht nicht mehr so breit wirkt. Achten Sie darauf, dass die Übergänge sanft wirken (perfekt verblenden).

Das herzförmige Gesicht hat hohe Wangenknochen, was ich persönlich als “Geschenk” erachte. Betone Sie es deshalb ruhig mit Rouge. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zuviel auftragen, da dieser Bereich des Gesichts schon sehr ausgeprägt ist.

Ausgleich vom runden Gesicht

Merkmale:

  • die Wangen sind eher breit

Das Ziel ist es, ein rundes Gesicht oval erscheinen zu lassen.

Schattierung:

Tragen Sie eine dunklere Foundation (eine bis zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton) oder Schattenpuder auf den Schläfen, den Wangenknochen und dem Kiefer auf. Beim runden Gesicht ist es wichtig, mit hellen Schattierungen Akzente zu setzen. Dabei können Sie unter den Augen und um die Mundpartie herum sowie in der Mitte der Stirn mit hellen Schattierungen ( Lichtpuder ) Highlighter setzen.

Von grösster Bedeutung ist bei deinem Gesicht auch, dass das Rouge richtig eingesetzt wird. Tragen Sie dieses von den Wangenknochen bis zu den Mundwinkeln schmaler werdend auf. 

Ausgleich vom eckigen Gesicht

Merkmale:

  • markantes Gesicht

  • kantige Kieferknochen

  • breite Stirn

Ziel beim eckigen Gesicht ist es, dieses weicher wirken zu lassen.

Schattierung:

Tragt Siee eine dunklere Foundation (eine bis zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton) oder Schattenpuder auf den Seiten des Kiefers, an den Seiten der Stirn sowie auf die Schläfen auf. Benutzen Sie Lichtpuder in der Mitte der Stirn, über den Wangenknochen sowie auf dem Kinn (immer gut verblenden).

Mit dem Rouge sollten Sie du sparsam umgehen, denn es betont sonst zu sehr das eckige Gesicht. Direkt auf den Wangenknochen können Sie aber gerne ein wenig auftragen.

Ausgleich vom ovalem Gesicht

Merkmale:

  • perfekte Gesichtsform

Schattierung:

Beim ovalen Gesicht müssen Sie prinzipiell keine Schattierungen vornehmen. Ich persönlich finde es dennoch schön, mit der Licht-und Schattentechnik zu arbeiten.

Um die Wangenknochen stärker zu betonen, tragen Sie einen dunkleren Schatten unterhalb der Wangenknochen in die Mulde auf ( gegen die knöcherne Anatomie ) . Verblende diesen Schatten gut mit einem Schwämmchen.

Für das Rouge sollten Sie einen dicken, flauschigen Pinsel verwenden und es von der Wange schräg zum Haaransatz hin auftragen.

Langes Gesicht / Ausgleich

Herzförmiges Gesicht / Ausgleich

Rundes Gesicht / Ausgleich

Bildschirmfoto 2021-04-29 um 15.48.59.pn
Bildschirmfoto 2021-04-29 um 15.48.49.pn
Bildschirmfoto 2021-04-29 um 15.48.41.pn

Eckiges Gesicht / Ausgleich

Ovales Gesicht / Ausgleich

Bildschirmfoto 2021-04-29 um 15.48.31.pn
Bildschirmfoto 2021-04-29 um 15.48.17.pn