ioanna_schwarz_transparan_bground_918.pn

Virtual Academy

Modul 6

Auswahl und Anwendung der Grundierung

Was Sie lernen werden 

  • So wählen Sie die richtige Foundation

  • Die unterschiedlichen Formulierungen 

  • So bestimmen Sie den Hautunterton

  • So wenden Sie Foundation an

  • Asiatische Haut

  • Schwarze Haut

  • Lateinamerikanische Haut

  • Orientalische Haut

  • So wenden Sie Concealer an

  • Puder

Einführung

Die Foundation soll die Haut ebenmäßiger und klarer erscheinen lassen. Es gibt unterschiedliche Foundations. Achten Sie darauf die Foundation so präzise wie möglich aufzutragen, sodass die Haut natürlich aussieht. Überlegen Sie, wofür Sie die Grundlage benötigen. Ist es für den täglichen Gebrauch oder für ein Galaevent?

Bedenken Sie den Hauttyp und die Hautbeschaffenheit des Kunden. Was auf einem Client funktioniert, funktioniert möglicherweise nicht auf dem nächsten. Aus diesem Grund benötigen Sie ein solides Verständnis der Grundlagen und Anwendungsmethoden, um sicherzustellen, dass Sie jedes Mal die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Die Verwendung einer Grundierung bietet eine Reihe von Vorteilen. Grundierungen sind heutzutage weiter fortgeschritten und können die Haut optisch erstrahlen lassen und / oder auch pflegen. Sie kann helfen, Trockenheit und fettige Haut auszugleichen und kann gleichzeitig wesentliche Anti-Aging-Vorteile bieten. Darüber hinaus können Foundation vor den schädlichen Sonnenstrahlen schützen. Achten Sie auf den LSF ( = Lichtschutzfaktor ).

 

Die Unterschiedlichen Basisformeln:

▪ BB Cream / ( BB steht für Blemish Balm Creme oder Beauty Balm ) leichte Deckkraft 

Gleicht Unregelmäßigkeiten ganz leicht aus und ist daher für eher unkomplizierte Haut geeignet.

▪ CC Cream / ( CC steht für Colour Correction )  - leichte Deckkraft

Während BB Creams vor allem für unkomplizierte Hauttypen geeignet sind, reduzieren CC Creames Rötungen und korrigieren leicht den Hautton. 

▪ Mousse Foundation - sehr leichte Deckkraft 

Gleicht Unregelmäßigkeiten leicht aus und wirkt mattierend. Empfehlenswert bei junger Haut.

▪ Tinted Moisturizer - leichte Deckkraft bis mitlere Deckkraft

kombiniert Make-up und Hautpflege, um Unregelmäßigkeiten zu beheben und Ihren Teint zu verbessern. Es schützt in der Regel  vor der Sonne und verleiht der Haut einen gesunden Glanz. Empehlenswert bei Best-Aging Make-up.

▪ Flüssige Grundierung / Flüssigfoundation - leichte bis starke Deckkraft

Deckt die Haut ab und lässt sie ebenmäßiger erstrahlen. Sie schützt in der Regel  vor der Sonne und verleiht der Haut einen gesunden Glanz.

▪ Fettfreie Flüssigfoundation - leichte bis starke Deckkraft

Deckt die ölige bis fettige Haut ab und lässt sie ebenmäßiger erstrahlen. Sie schützt in der Regel  vor der Sonne und wirkt mattierend. 

▪ Foundationstick mittlere bis starke Deckkraft

Deckt die Haut vollständig ab 

Diese Foundationsticks eignen sich für das Grundieren oder Schattieren ( Contouring ). 

▪ Cremefoundation - mittlere bis starke Deckkraft

Deckt die trockene bis normale Haut vollständig ab 

Diese Foundationsticks eignen sich für das Grundieren und besonders für das Schattieren ( Contouring ).  

▪ Liquid Camouflage - starke Deckkraft

Deckt die Haut vollständig ab und eignet sich besonders für die Bühne.

▪ Camouflage - starke Deckkraft

Deckt die Haut vollständig ab und eignet sich besonders zum Abdecken von Narben & Tatoos.

Da die Camouflage keine Unebenheiten ausgleichen kann und nicht zum moderieren gedacht ist, 

gilt wie bei allen Produkten auch hier die Regel: Haptische Unebenheiten können nicht ausgeglichen werden. 

Der perfekter Farbton

Eine Foundation zu finden, die für Ihren Hautton ideal ist, gestaltet sich oft schwierig. Der Hautunterton kann sich teilweise stark vom sichtbaren Hautton unterscheiden. So kann beispielsweise Ihr Hautton rötlich oder aschgrau sein, obwohl der Hautunterton gelb oder beige ist. Wichtig ist, dass die Foundation den Ton der Hautoberfläche neutralisiert. Sie soll einen rötlichen oder grauen Ton also zum Verblassen bringen. Die Foundation muss daher zum Unterton der Haut passen. Ideal ist eine Foundation, bei der nicht erkennbar ist, dass Sie Make-up aufgetragen haben. Dann wirken Sie auch nicht so, als würden Sie eine Maske tragen, weil sich die Gesichtsfarbe nicht so stark vom Rest des Körpers abhebt. 

Das Ziel der Verwendung von Foundation darin besteht, eine glatt aussehende Oberfläche zu schaffen und einen gleichmäßigen Hautton zu erzielen. Für einen ebenmäßigen Teint müssen Sie die richteigen Farben, Texturen und Zusammensetzungen finden. Wählen Sie die Farbe die Ihren natürlichen Ton entspricht.  Um den natürlichen Farbton zu ermitteln, sollten Sie einen Farbton wählen, der im günstigsten Fall auf der Haut verschwindet.Eine Foundationn sollte die Gesichtsfarbe nicht verändern, sondern den Ton ausgleichen, den ganzen Tag über gut aussehen, auch in unterschiedlichem Licht. Um den natürlichen Ton der Foundation zu ermitteln sollten Sie zunächst den Hautunterton bestimmen.

 

Der Hautunterton

Der Unterton der Haut schimmert entweder neutral, kühl ( kalt )  oder warm durch die Hautoberfläche. Der Oberflächenhautton kann sich zwar durch die Sonneneinstrahlung oder auch durch Hautprobleme wie Pickel und Rötungen verändern, der Unterton der Haut bleibt aber immer derselbe. Um eine optimale Foundation zu wählen, mit der Sie einen natürlichen Look schminken können, müssen Sie genau wissen, ob der Unterton Ihrer Haut kühl, neutral oder warm ist. Falls Sie eine Foundation verwenden, die nicht zu Ihrem Hautton passt, wirkt Ihr Gesicht schnell zu aschig, zu rot, zu rosa, zu orange oder zu gelb. Das sieht maskenhaft und unnatürlich aus. 

Es gibt drei Untertöne mit entsprechenden Buchstaben bei der Wahl der Foundations: 

  • C steht für cool, also eher kühl

  • N für neutral

  • und W für warm. 

Die Untertöne haben nichts mit der Temperatur zu tun und ändern sich im Gegensatz zu der Hautoberfläche. Sie treffen sie Aussagen darüber, zu welcher der folgenden Töne die Haut neigt. C meint einen kühleren, rosanen, roten oder bläulichen Unterton, W einen wärmeren, goldenen, gelblichen oder pfirsichfarbenen. N, also neutral, steht für Untertöne, die dazwischen liegen.

So bestimmen Sie Ihren Hautunterton korrekt:

1. Wie schnell bräunt die Haut? 

Neigt die Haut dazu, schnell zu bräunen, ohne dass Sie einen Sonnenbrand bekommt? Dann ist der Melanin-Gehalt in der Haut schon sehr hoch. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Ihr Hautunterton dann gelblich oder olivbraun und sehr warm. Das trifft auf den Großteil der Afroamerikanerinnen ebenso zu wie auf viele Frauen mit indischer Herkunft. Falls Ihre Haut hingegen schnell einen Sonnenbrand bekommt und gar nicht oder nur sehr leicht bräunt, dann ist der Melanin-Gehalt eher gering. Der Unterton ist kühl und meist pink oder bläulich-rot. Eine solche Haut neigt zum Erröten und verfärbt sich generell schnell rötlich – etwa bei Wärme oder bei Alkoholkonsum.

2. Der Gold/Silber Folientest

Schminken Sie im ersten Schritt Ihr Gesicht gründlich ab, damit Ihre Grundierung den Unterton optisch nicht verfälscht. Warten Sie anschließend ungefähr 15 Minuten bis Ihre Haut sich beruhigt hat und der natürliche Hautton wieder zum Vorschein kommt. Idealerweise führen Sie den Test ungebräunt im Winter oder Frühjahr durch, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

Suchen Sie einen Ort mit direktem Tageslicht auf. Setzen Sie sich also in Nähe eines Fensters. Hartes Kunstlicht verfälscht Ihren Unterton nämlich ebenfalls. Wir empfehlen Ihnen außerdem, alle Haare aus dem Gesicht zu kämmen, damit deren Farbe nicht den Gesamteindruck Ihres Teints stört.

Schminken Sie sich zunächst gründlich ab und wickeln sich dann eine silberne Folie um den Hals und danach wiederholen Sie den Vorgang mit einer goldenen Folie. Beachten Sie auf welcher Seite ihr Gesicht frischer erscheint und auf welcher Folienseite das Gesicht fader und müder erscheint. Scheinen Augenringe auf der einen Seite dunkler? Sind Falten stärker sichtbar? Die schönere Variante verrät Ihren Hautunterton. Sollte kein Unterschied zu sehen sein, sind hat die Haut einen neutralen Unterton.

Auf diese Weise können Sie auch die noch überprüfen, welche Schmuckfarbe Ihnen am besten steht.

Testen Sie Ihren Hautton zur Sicherheit noch auf eine zweite oder auch dritte Art, um ein sicheres Urteil zu fällen.

 

3. Welche Farben haben die Venen am Handgelenk? 

Werfen sie einen Blick auf die Venen werfen, die an der Innenseite Ihres Handgelenks entlanglaufen. Wirken diese bläulich oder gar violett? Dann gehören Sie zu den Menschen mit einem kühlen, bläulichen Unterton. Sind die Venen eher grün, dann ist Ihr Hautton warm. Falls nicht genau erkennbar ist, ob die Venen grünlich oder bläulich schimmern, dann haben Sie einen neutralen Hautunterton. 

 

4. Der Papier -und Handtuchtest

Schminken Sie sich zunächst gründlich ab und Blicken Sie zunächst in einen Spiegel und achten Sie auf die Gesichtsfarbe. Dann halten Sie ein reinweißes Blatt Papier direkt neben das Gesicht. Betrachten Sie Ihren Teint im Vergleich zur Papierfarbe. Wenn das Gesicht gelblich oder olivfarben wirkt, haben Sie einen warmen Hautton. Wenn Ihr Gesicht rosa oder bläulich scheint, besitzen Sie einen kühlen Hautton. Wichtig: Verwenden Sie ein strahlend weißes, unliniertes Blatt. Alternativ funktioniert der Test mit einem weißen Schal oder Handtuch. Wickeln sich dann ein rein weißes Handtuch um den Hals und um die Haare, sodass nur noch das Gesicht herausschaut. Dann reflektiert das Handtuch nur Ihre Hautfärbung. Wenn Ihr Gesicht auf diese Weise betrachtet eher bläulich wirkt, ist Ihr Hautton kalt. Eine gelbliche Färbung hingegen deutet auf einen warmen Hautunterton hin.

Den richtigen Ton der Foundation ermitteln

Ziehen Sie seitlich am Hals oder am Kieferknochen einen Strich mit einem Foundationton aus der entsprechenden Palette ( C, W oder N ) der auf den ersten Blick Ihrer haut ähnelt und verblenden ihn sanft. Wiederholen Sie den Vorgang mit ähnlichen Tönen. Testen Sie sie Foundation niemals am Unterarm, weil ein Gesicht meißt nicht die selbe Farbe hat. Testen Sie die Foundation immer bei Tageslicht. Sie sollten also nicht im Geschäft die richtige Farben ermitteln, sondern hinaus gehen und mit einem kleinen Handspiegel nachschauen, welcher Ton auf der Haut verschwindet. Um die Farbwirkung einer Foundation richtig beurteilen zu können, müssen Sie ein paar Minuten warten, da sie Foundation meißt bereits innerhalb weniger Minuten etwas dunkler wird. Wenn Sie sich zwischen zwei Tönen entscheiden müssen, empfiehlt es sich den leicht helleren Ton zu nehmen, da die Foundation im Laufe des Tages ebenfalls minimal abdunkelt. Außerdem können Sie dadurch den Effekt von Licht, Schatten und Rouge besser darstellen. Wenn das Gesicht und das Dekoltee dunkler ist als der Hals,  empfiehlt es sich den Hals dunkler zu schminken. Die Gesichtsfarbe sollte zum übrigen Körper passen. Wenn das Ergebnis teigig ausschaut, ist die gewählte Foundation zu hell. Tragen Sie die Foundation so auf dass die Haut noch etwas durchschimmert.  Wenn Sie im Sommer dunkler werden empfiehlt es sich eine Foundation im Winter und eine Foundation im Sommer zu haben. So können Sie im ganzen Jahr den perfekten Ton mischen. 

Foundation Auftragen mit Fingertechnik

Foundation, Concealer, Lippenfarbe und sogar Stifte verteilen sich bei Körpertemperatur besser. Sie können sich die Hände vorher waschen und desinfizieren und mit den Fingern die Foundation auftragen und Stifte zwischen Zeigefinger und Daumen erwärmen, in dem Sie ie Stiftspitze darin drehen. ( Wie ein Anspitzer ). So können Se Stifte auch "anspitzen" wenn einmal ein Anspitzer nicht zur Hand ist. Durch das Auftragen mit Fingern können Sie ein Make up am besten erwärmen und leicht in die Hand einmassieren.

 

Foundation Auftragen mit Schwamm und Pinsel.

Schwämme sind einfach zu handhaben und hygienisch, allerdings saugen sie auch viel Produkt auf. 

Geben Sie dazu das Make up auf dem Schwamm oder direkt auf das Gesicht und verstreichen Sie es sanft. 

Ein Pinsel mit Synthetikhaar kann für alle gängigen Foundations verwendet werden. Er sorgt für einen glatten und gleichmäßigen Auftrag. 

Step by Step:

Step 1 Desinfizieren Sie sich die Hände

Step 2 Reinigen Sie das Gesicht bevor Sie die Grundierung auftragen

Step 3 Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf und warten Sie zwei Minuten. Gerade bei großporiger Haut ist es wichtig die Haut mit ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen, um die großen Pooren nicht durchschenjen zu lassen. 

Step 4 Grundierung

Technik des Auftragens einer Foundation

Tragen Sie für ein nahtloses Finish die Grundierung in der Mitte des Gesichts auf und streichen Sie das Make up nach Außen in Richtung Haaransatz aus. Auf der Stirn verblenden Sie nach oben, damit die Grundierung fast auf der Haut verschwindet und natürlich aussieht. Dies wird verhindern, dass sich Make-up-Linien bilden und für das restliche Gesicht streichen Sie mit den Pinsel nach unten, damit kleine Gesichtshäärchen flach anliegen. Stellen Sie sicher, dass es eine gleichmäige Schicht ist und lassen Sie diese trocknen. Lassen Sie die Grundierung einige Sekunden einziehen und suchen Sie dann nach Linien. Wenn Sie Linien sehen, verwenden Sie einen sauberen Pinsel, um sie mit kleinen und kreisförmigen Bewegungen zu verblenden.

Verblenden Sie es die Foundation zum Hals und Nacken hin aus und tragen Sie auch Foundation an Ohren auf, wenn diese rötlich sind oder einen anderen Ton als das Gesicht haben.

 

 

Bildschirmfoto 2020-12-01 um 16.20.06.pn

Step 5 Concealer & Korrektor

Für extrem dunkle Augenringe ist ein Korrektor das richtige Produkt. Tragen Sie einen Correktor / Concealer am inneren Augenwinkel auf mit einem Concealerpinsel auf. Das ist die am tiefsten liegende dunkelste Stelle im Gesicht. Ziehen Sie die Form eines C bis hin zum Haaransatzes, so dass die Augenringe komplett im C sind und tupfen Sie den Concealer sanft mit Ihrem Ringfinger in die Haut, ohne ihn dabei zu reiben auf. Auf diese Weise kann sich der Concealer leicht erwärmen und sich besser mit der Haut verbinden. Stellen Sie sicher, dass Sie den Concealer sauber einarbeiten und perfekt mit der Grundierung verblenden, sodass keine Augenringe mehr sichtbar sind. Bei leichten Augenringen können Sie den Concealer auch sanft mit den Fingern verwischen. Tragen Sie den Korrektor / Concealer bis unter den Wimpernrand auf, aber so dass ein Hauch Platz dazwischen ist

( etwa 0,5 - 1mm ) , damit die Wimperntusche im unteren Wimpernrand nicht verwischt.

Stäuben Sie anschließend etwas Puder auf die Augenringe und wischen Sie den Puder unter die Augenpartie. Tragen Sie nun auch Puder über das Lid auf und unter den Brauenbogen. Dazu sollten Sie einen Lidschatteninsel wählen, der in den Augenwinkel passt. 

Der Unterschied zwischen Korrektor und Concealer 

Ein Correktor glättet und ist meist stärker pigmentiert. Ein Concealer hellt auf und sollte eine bis zwei Nuancen heller sein als die Foundation. Ein Concealer kann über einen Korrektor aufgetragen werden. 

Ein flüssiger Highlighter ist am schwächsten Pigmentiert und reflektiert meist nur das Licht. Daher ist er bei Augenringen nicht empfehlenswert.

Bildschirmfoto 2020-12-01 um 16.26.30.pn

Asiatische Haut 

Asiatische Frauen legen mehr Wert auf die Hautpflege als Make-up. Das liegt vor allem daran, dass makellose, reine und helle Haut das Schönheitsideal ist. Aus diesem Grund fürchten Asiatinnen Pigmentflecken, als Folge von zuviel Sonneneinstrahlung. Täglicher Sonnenschutz ist für Asiatinnen ein Must-be. 

Koreanerinnen sind auch sehr anspruchsvoll was ihre Gesichtspflege betrifft, denn sie achten dabei sehr auf innovative Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen (wie z.B. Bambus, grüner Tee, Ginseng, Algen), die effektiv und hautverträglich sind. Daraus resultiert die Bezeichnung „K-Beauty“, die für koreanische Kosmetik in Korea steht. Die koreanische Hautpflegeroutine namens 10-Step Korean Skincare Routine oder auch  Layering-Methode (= Schichten nacheinander auftragen) beschreibt die 10 Pflegeschritte die die Haut mit ausreichender Feuchtigkeit versorgen. So entsteht der perfekte Glow – das koreanische Beautygeheimnis.

Gerade Asistische Frauen befürchten daher oft, noch "gelblicher" zu wirken, wenn sie eine gelbliche Foundation auftragen. Aber auch hier ist es wichtig, den Hautton nicht zu verändern. Nur dann wirkt das Make up am natürlichsten. Sollten Asiatinnen doch Pigmentflecken haben, korrigieren Sie diese am besten mit einem Concealer in Pfirsich oder Rosatönen unter dem Make up. Probieren Sie mehrere Töne auf, denn sollte ein Concealer zu hell sein, wirkt er auf den Pigmentflecken gräulich. Manche Asiatinnen hellen Ihre Haut auch auf und haben aus diesem Grund eine rosastichige Oberfläche. Hier müssen Sie mit einem Korrektor unter dem Make up arbeiten. Danach empfiehlt es sich eine gelbliche Foundation aufzutragen, in einem Ton der perfekt zur Haut passt. 

Beautiful Young asian Woman with Clean F

Die schwarze Haut 

Schwarze Haut ist oft an Stirn und am Gesichtsrand etwas dunkler, in der Gesichtsmitte und an den Wangen etwas heller. Hier besteht die Kunst darin nahtlose Übergänge zu schaffen. Den dunklen Ton im gesamten Gesicht aufzutragen würde unnatürlich wirken. Sie sollten stattdessen die farblichen Unterschiede der helleren und dunkleren Bereiche etwas abmildern. Um die licht goldenen helleren Noten der Haut zu betonen können Sie liquid Bronzer mit einer warmen helleren Foundation mischen und um die dunkleren Noten zu betonen, können Sie einen liquid Bronzer mit einer warmen dunkleren Foundation mischen. Sie arbeiten somit hier mit 2 Foundation-Töne, die sie perfekt ineinander verblenden. Tragen Sie um den Mund herum, auf Wangen, Nasensteg und Nasenspitze, sowie Stirn, die hellere Foundation auf und verblenden Sie nach Außen die dunklere Foundation ein. Sollte der Ton auf der Haut grau wirken oder fahl, dann ist der Farbton falsch.

Beautiful African fashion model closeup.

Die lateinamerikanische und orientalische Haut

Lateinamerikanische Frauen haben heißt eine goldene Haut mit olivfarbenen Untertönen. Hier kann ebenfalls ein liquid Bronzer mit der Foundation vermischt werden, um die Haut erstrahlen zu lassen. Gerade im Winter wirkt der Hautton etwas fahl. Im Sommer hingegen bräunt die Haut sehr schnell und hat eine goldenen Zimtnote. Daher empfiehlt es sich zwei Foundations, eine für den Sommer und eine für den Winter, anzupassen. Auch ein Puderbronzer ist ein ganzjähriges Verschönerungsmittel für lateinamerikanische Haut. Achten Sie allerdings darauf nicht zuviel Goldpigmente aufzutragen, da die Haut sonst orange wirkt. 

Im Gegensatz zu lateinamerikanischer Haut klagen viele dieser Frauen über sehr starke Augenringe. Die violett-grünlichen oder bläulichen-grünlichen Augenringe deckt man am besten mit einem stark pigmentierten Correktor ab und danach trägt man einen Concealer, der einen bis zwei Töne heller als die Foundation ist, auf

Latein Modell

Best Aging Haut

Im Laufe der Jahre setzt unaufhaltsam die Hautalterung ein. Kleine Unebenheiten im Gesicht, Fältchen oder Pigmentstörungen lassen sich mit einem professionellen Make-up optisch korrigieren und sorgen schnell für den gewünschten Schönheitseffekt.

Hier ist es besonders wichtig die Haut mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege vorzubereiten. Feuchtigkeitscremes und feuchtigkeitsspendende Foundations lassen Fältchen weicher wirken ohne dass sie sich absetzten. 

Schon die richtige Farbauswahl lässt den Teint frischer und strahlender aussehen. Mit dem Alter wirkt die Haut pfahl. Achten Sie darauf, dass die Foundation zum natürlichen Hautunterton passt und mischen Sie ein Hauch warme ( gelbstickige ) Foundation dazu im Verhältnis bis zu maximal 20 %. Achten Sie darauf, dass die Foundation nicht dunkler wirkt, denn ein zu dunkler Farbton hinterlässt leicht ein fahles und müdes Aussehen. Eine Foundation mit UV-Schutz und intensive Wirkstoffe sorgt zusätzlich für Schutz und Pflege.

 

Ein optisches Lifting lässt sich nach dem Auftragen des Make-ups mit einem Concealer zaubern. Hellen Sie alle Schattenbildungen und Linien optisch auf und sorgen Sie so für ein jugendliches Aussehen. Den Concealer sollten Sie rund um Augen, Nasolabialfalte, Zornesfalte, Augenwinkel und Mundwinkel mit einem Synthetikhaarpinsel platzieren und in das Make-up einarbeiten. Damit die Grundierung den ganzen Tag perfekt hält, wird eine dünne Schicht Puder über das Gesicht gestäubt. Make-up und Concealer sind somit fixiert und laufen nicht in kleine Linien.

best%20ager%20_edited.jpg

Step 4 Puder

Ein Hauch Puder fixiert den Concealer und die Foundation für Stunden und verleiht der Haut einen frischen und ebenmäßigen Ton und ein frischeres Aussehen. Auch hier müssen Sie die färbe beachten. Looser Puder ist dichter und hate eine höhere Deckkraft, als Kompaktpuder. Zum Fixieren sollte daher ein looser Puder gewählt werden, zum Auffrischen ein Kompaktpuder. Entnehmen Sie mit einem Puderpinsel den Puder und klopfen Sie ihn ein. Danach tragen Sie diesen auf as Gesicht auf. Eine hauchdünne Schicht reicht aus. Mit eine sauberen Puderpinsel können Sie überschüssiges Puder enhnehmen. Mit einen Concealerpinsel oder einem Lidschattenpinsel erreichen Sie schwer zugängliche Stellen, wie den Bereich um Mind und Nase sowie die Augenpartie. Beachten Sie dass das Puder an der Augenpartei ggfs etwas heller sein sollte, als beim übrigen Gesicht. Zum Auffrischen des Make ups können Sie mit einer Puderquaste arbeiten.

Wenn das Puder bröselt ist die Haut zu trocken. Wenn das Puder klumpt haben Sie vielleicht nicht lange genug gewartet das die Feuchtigkeitscreme einzieht. Dies kann ein Puder zum Klumpen bringen.

Damit Sie die passenden Styling Farben zum Unterton für Ihre Kunden auswählen können erhalten Sie die Farbpaletten für den kalten Hautunterton ( links ) und die Farbpaletten für den warmen Unterton rechts zum Download.